Follow Us

Copyright 2014 Brand Exponents All Rights Reserved

Colorgrading in Lightroom

Mit ein paar einfachen Tricks zum Farblook

Colorgrading ist immer wieder ein Thema und, wie ich finde, auch ein sehr interessantes! Viele Bilder werden dadurch aufgewertet, interessanter und spannender. Natürlich muss man vorsichtig sein und ein gutes Auge dafür haben, denn man kann es schnell übertreiben und dann wirkt alles recht künstlich oder übersättigt etc.

Ein häufiger Trugschluss: Das geht leider nur in Photoshop.

Nein das geht auch in Lightroom, man braucht dazu nur die Gradationskurve. Mit ein paar einfachen Tricks kann man da schon einiges rausholen! Wie? Das zeige ich euch in meinem kleinen Video. Zusätzlich siehst Du hier, wie Du den Look als Preset abspeichern und so wieder auf andere Bilder anwenden kannst.

Meine Dodge and Burn Methode in Photoshop

Neues Video auf unserem youtube Kanal https://www.youtube.com/watch?v=5iYOPAlvCZk

Das Thema Dodge and Burn ist ein Zentrales Thema der Bildretusche und ich für meinen Teil verwende es sehr gerne um die fehlende Dimensionalität wieder etwas ins Bild zurück zu holen. Wie ich das bei meinen Bildern mache, das könnt ihr euch hier ansehen.

Danke fürs Reinschauen!

Kanalinfo Marco Gressler Photography

Als Teenager hab ich jede Kamera gemieden! Und jetzt hab ich echt Spass dran, mich zu filmen und Menschen wieder was zu geben.

Freu mich über Abonnenten und Likes! Bedanke mich auch schonmal herzlich für alle die sich das antun mit mir 🙂

heisse Kurven

Diesmal kein Modell sondern ein Auto. Mein erstes Autofoto genau genommen! Dafür ists doch noch okay oder?

Ich durfte vor kurzem bei einem Shooting von Pascal Hochstrasser dabei sein, einer der begabtesten Autofotografen wie ich finde! www.phpics.ch und habe zwischendurch auch mal ein Bildchen gemacht. Es war spannend zu beobachten wie unterschiedlich wir da arbeiten. Manch einer mag sagen „ja klar er fotografiert ja auch Autos und ich Menschen“ aber der Unterschied ist doch noch deutlicher als ich ursprünglich dachte. Wir teilen die gleiche Passion, arbeiten mit praktisch der gleichen Kamera (Nikon D800 und Nikon D800e) aber ausser der Kameramarke ist bei der Arbeit kaum was gleich.

Weiterlesen

Workshop-Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf unseren Workshop im August am Schloss Grünenstein und am Bodensee, war mein Freund Matthias Ammersbach bei mir zu Besuch und wir durften einen Tag mit der tollen Liza Li durch die Gegend laufen und Bilder machen. Es hat richtig Spass gemacht und anhand Bildes aus dieser Serie möchte ich euch einen Vorgeschmack geben auf unseren Workshop am 18. und 19. August bei dem auch die Bildbearbeitung Thema sein wird. Freu mich schon mega drauf!!

Lisa Röthig Liza Li

 

 

 

 

 

warmer Studio-look mit Anetta Keys

Das Shooting mit Anetta war der Hammer, es ist so viel gutes Material raus gekommen! Und anhand diesem Beispiel möchte ich euch wieder zeigen wie das aus der Kamera kommt und wie es am Ende aussieht.

Wir haben mit Einem Blitz und einer 140er Oktabox von rechts geblitzt, anhand des Schattenverlaufes kann man erahnen wo der gestanden hat. Hinter dem kleinen Vorhang links haben wir einen Blitz mit Standardreflektor (so wie er aus der Packung kommt) gestellt. Es wurde etwas weiter von oben und durch den Vorhang geblitzt. Das macht einen natürlichen Fensterlicht Charakter. Der Blitz von rechts wirkt künstlicher aber das sollte ja auch eher ein Beauty-Licht werden und unser Hauptlicht sein. Die Farbtemperatur der Blitze ist nicht grad das was man am späteren Nachmittag von der Sonne bekommt, also wurde das Bild aus der Kamera eher kühl. Mit dem Weissabgleich war das dann leider nicht getan ich musste da etwas mehr nachhelfen.

Weiterlesen

Komplementärkontrast in Portraits

Ich liebe einfach den Look den das 35mm her gibt. Die Michelle hat mir das aber auch einfach gemacht.

Zentral, zwei Linien die zum Kopf zulaufen, die vertikalen Linien im Hintergrund die auf der selben Ebene enden, Dreiecke in der Körperhaltung und einen tollen Ausdruck den Michelle mir von selbst hin gezaubert hat. Zu Ihren roten Haaren hat einfach der Komplementärkontrast gepasst, das Cyan und Orange gefällt mir einfach super, ist natürlich Geschmackssache.

EXIF – ich find ja 35mm f/1.4 reicht, alle anderen Daten bringen eh nix
Aber wer es wissen möchte: ISO 100 (wann immer möglich) und 1/2500 Sek.

Was dann doch noch wichtig ist, ein grosser runder silbriger Reflektor von unten auf Bauchhöhe, zwischen mir und ihr eingeklemmt.

An diesem Beispiel möchte ich euch gerne mal etwas über Komplementärkontraste in Fotos erzählen.

Bevor ich das erkläre, mal ein Vergleich der Ausgangsdaten und dem Finalen Bild.

 

Was ich da gemacht hab ist eigentlich recht simpel.

Weiterlesen

Mellon Collie

Hi zusammen, hab heut einen YouTube Kanal eröffnet, ich hoffe es gefällt und wär cool wenn ihr mir da folgt! Ich möcht euch dort meinen Workflow zeigen und erklären. Es werden noch mehr Videos folgen und sicher interessant werden, also dran bleiben 🙂

Mein YouTube Channel