„Von Luft und Liebe allein gehts leider nicht.“

„Unfortunately, air and love are not enough.“

Fotograf werden, ist ein Traum, den ich mir erfüllt habe. Aber wovon lebt man denn als solcher? Von schönen Bildern alleine kann man finanziell nicht viel erreichen.

Ich möchte Dir gerne einen Einblick geben, wie das in meinem Fall funktioniert.

Becoming a photographer is a dream that I have fulfilled. But what does one live from as such? You cannot achieve much money from beautiful pictures alone.

I would like to give you an insight into how this works in my case.

Die Abwechslung machts!

Ich lebe für die Kunst, schöne Bilder zu schaffen und Menschen zum Verweilen einzuladen, diese zu betrachten.Aber wie bezahle ich meine Miete, meine Versicherungen und komme mit meinen Kindern als alleinerziehender Vater über die Runden?

Die Antwort ist klar – ich fotografiere nicht nur schöne Models für die sozialen Medien. Es sind auch ganz andere Aspekte wichtig. Rein finanziell gesehen sogar noch viel wichtiger als meine künstlerische Seite.

Diversity is key!

I live for the art of creating beautiful pictures and inviting people to linger and look at them. But how do I pay my rent, my insurance, and how do I get along with my children as a single father?

The answer is clear – I’m not just shooting beautiful models for social media. Quite different aspects are also important. In purely financial terms, it is even more important than my artistic side.

Ein kleines Problem…

A small problem…

Erst kürzlich habe ich eine Studie gelesen über Berufsfotografen im Jahr 2019. Umfragen, Zahlen etc. Sehr interessant und ich habe mich in vielen Dingen wieder erkannt und war von einigen überrascht.

Als Fotograf habe ich allerdings ein Problem. Ich fotografiere keine Hochzeiten, Events oder Familien. Das ist für viele Fotografen eine gute Einnahmequelle! Auch das macht es nicht gerade leichter. Aber, ich mag die Business Fotografie. Menschen in ihrem Arbeitsumfeld zu fotografieren, Imagebilder zu kreieren, die für ein Unternehmen interessant sind, das ist etwas das mir Spass macht.

Dann wäre da noch das was ich am liebsten mache. Die Workshops, Fotoreisen und Coachings. Die Arbeit mit Menschen, denen ich weiterhelfen kann auf ihrem Weg ist etwas das mich wirklich erfüllt.

I recently read a study about professional photographers in 2019. Surveys, numbers etc. Very interesting and I recognized myself in many things and was surprised by some.

As a photographer, however, I have a problem. I don’t take pictures of weddings, events or families. This is a good source of income for many photographers! That doesn’t make it easy either. But, I like business photography. Photographing people in their work environment, creating image pictures that are interesting for a company is something that I enjoy.

Then there is what I like to do most. The workshops, photo tours and coaching. Working with people I can help on their way, is something, that really fulfills me.

Details

Woraus setzt sich also meine Tätigkeit zusammen?

Details

So what does my job consist of?

Wie so oft, ist auch hier Realität und Wunsch nicht deckungsgleich. Aber mir machen alle Bereiche Spass, daher komme ich mit der Realität sehr gut klar.

In den Sozialen Medien und in der Prägung meines Markenbildes, sieht man praktisch nur einen kleinen Teil meiner Arbeit.

Den künstlerischen Teil meiner Arbeit über den ich mich als Fotografen und meine fotografische Tätigkeit hauptsächlich definiere.

An der Grafik kann man unschwer erkennen, dass das aber der Teil ist, der mir nicht mein finanzielles Überleben sichert. Meine Miete und den Unterhalt für unser Leben als Familie bestreite ich praktisch zu 60% aus meinen Aufträgen von Businesskunden und Werbeaufträgen.

As is so often the case, reality and desire are not congruent here. But I enjoy all areas, so I can deal with reality very well.

In social media and in the shape of my brand image, you can only see a small part of my work.

The artistic part of my work that defines me as a photographer and my photographic work mainly.

From the graphic you can easily see that this is the part that does not ensure my financial survival. I make up almost 60% of my rent and the maintenance for our life as a family from my orders from business customers and advertising jobs.

Was bedeutet Werbeauftrag in diesem Zusammenhang?

What does „advertising jobs“ mean in this context?

Ganz simpel. Ich hatte vor meiner Tätigkeit als Fotograf eine eigene Werbeagentur. Ein paar Kunden aus dieser Zeit betreue ich weiterhin. Von Zeit zu Zeit kommen auch neue Kunden hinzu.

Bei diesen Aufträgen handelt es sich hauptsächlich um grafische Dienstleistungen und Marketingberatungen.

Very simple. Before I started working as a photographer, I had my own advertising agency. I continue to work for a few customers from this period. From time to time, new customers are added.

These orders are mainly graphic services and marketing advices.

Unterm Strich

Conclusion

Machen wir uns nichts vor, die Zeiten in denen ein Fotograf fantastische Tagessätze erzielen konnte und sehr gut Geld verdiente liegen hinter uns. Heute muss man um die Aufträge kämpfen und sich gegen – zum teil auch sehr gute – Hobbyfotografen durchsetzen, die ihre Dienstleistung zu Dumpingpreisen anbieten.

Einfach ist es nicht mehr. Gute Fotografen gibt es viele.

Ich möchte allerdings keine Illusionen schüren, es geht jeden Monat, aber übrig bleibt nicht viel.

Trotzdem darf ich heute sagen, dass ich mein Geld mit dem verdiene, was ich am meisten Liebe – die Fotografie! Und das ist ein Segen!

Let’s not kid ourselves, the times when a photographer could achieve fantastic daily rates and make very good money are behind us. Today you have to fight for the orders and prevail against – sometimes also very good – amateur photographers who offer their services at dumping prices.

It is no longer easy. There are many good photographers.

However, I don’t want to create illusions. It works every month, but not much is left at the end.

Nevertheless, today I can say that I earn my money with what I love most – photography! And that is a blessing!

Diversität

Diversity

Jeder einzelne Baustein meiner Arbeit würde für sich nicht ausreichen um zu überleben. Alle gemeinsam reichen aus. Der Plan ist, den ein oder anderen Zweig mehr auszubauen um Zeit zu gewinnen.

Was meine ich damit?

Um zum aktuellen Zeitpunkt alles unter einen Hut zu bringen, ist meine Arbeitswoche fast sieben Tage lang. An diesem Punkt muss ich ansetzen und die Teile meiner Tätigkeit forcieren, die skalierbar sind.

Das sind mein Magazin – das PROGRESS Magazin – und der Online Shop. Alles was an diesen Stellen hereinkommt ist skalierbar. Das heisst, dass mehr Umsatz nicht gleichzusetzen ist, mit mehr Arbeit. Insofern bin ich sehr dankbar, für alle, die bei mir einkaufen oder mein Magazin Abonnieren. Das Unterstützt meine Arbeit.

Und dabei geht es nicht um eine utopische Vorstellung mit der Fotografie reich zu werden. Vielmehr geht es darum, auch mit einer Fünf Tage Woche von der fotografie leben zu können.

Um die Work-Life-Balance zugunsten meiner Familie verbessern zu können.

Familie und Arbeit

Wie gesagt, im Moment arbeite ich oft sieben Tage die Woche und versuche den Mittwoch Nachmittag frei zu haben, da meine Kinder an dem Nachmittag ebenfalls frei haben. Die Gratwanderung zwischen Familie und Selbstständigkeit ist schwierig, aber besser möglich, als dasselbe bei einem festen Job zu erreichen.

Immerhin kann ich vieles meiner Arbeit von zu Hause aus erledigen. So bin ich mittags meist da, wenn die Kinder nach Hause kommen und kann ihnen etwas zu Essen machen. Wir haben täglich etwas Zeit zusammen.

Von der Fotografie zu leben bedeutet für mich, Familie und Beruf vereinen und von dem leben zu können, was ich liebe. Dafür bin ich dankbar.

Every single component of my work would not be enough to survive. All together are enough. The plan is to expand some parts to save me time.

What do I mean with that?

In order to bring everything under one roof at the moment, my working week is almost seven days long. At this point I have to start and push the parts of my job that are scalable.

These are my magazine – the PROGRESS magazine – and the online shop. Everything that comes in at these points is scalable. This means that more sales are not the same as more work. In this respect, I am very grateful to everyone who buys from me or subscribes to my magazine. That supports my work.

And this is not about the utopian idea of getting rich with photography. Rather, it is about being able to make a living from photography with a five-day week.

In order to improve the work-life balance in favor of my family.

Family and work

As I said, at the moment I often work seven days a week and try to have the Wednesday afternoon off because my children don’t have school at that afternoon. The tightrope walk between family and self-employment is difficult, but better possible than to achieve the same with a permanent job.

After all, I can do a lot of my work from home. So I’m usually there at noon when the kids come home and can make them something to eat. We have some time together every day.

For me, living from photography means combining family and work and being able to live from what I love. I am grateful for that.

Gestattet mir etwas Werbung in eigener Sache. Wer sich für das Magazin interessiert. Hier ist ein Link zum Shop. Herzlichen Dank!

Allow me some advertising on my own behalf. Anyone interested in the magazine. Here is a link to the shop. Thank you very much!

EIN PEOPLE FOTOGRAFIE MAGAZIN VON MARCO GRESSLER